Startseite
Anmeldung

Besucher online

Aktuell sind 285 Gäste und 7 Mitglieder online

Klicke auf den Namen, um das persönliche Profil eines aktiven Mitglieds des JG 4 zu besuchen:

Deutsches Technikmuseum Berlin (DTMB)

In der Luftfahrtabteilung des Deutschen Technikmuseums Berlin werden auf einer rund 6.000 m² großen Ausstellungsfläche über 1.000 Exponate gezeigt. Der Bau, welcher sich in neun Themenbereiche – von den ersten Ballonaufstiegen bis zur Berliner Luftbrücke - gliedert, beherbergt viele hervorragend restaurierte Objekte, die einen umfangreichen Blick auf die Entwicklung der deutschen Luftfahrt ermöglichen. Nachbauten von Otto Lilienthals hölzernen Hängegleitern vermitteln einen Eindruck von den riskanten Experimenten des preußischen Flugpioniers gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Das älteste ausgestellte Flugzeug der Sammlung ist eine Jeannin-Stahltaube. Sie stammt aus dem Jahr 1914, flog bereits im Ersten Weltkrieg als Aufklärer und ist heute das weltweit letzte erhaltene Exemplar. Die Halberstadt CL.IV (D-IBAO) vom Luftverkehr Strähle - ein demilitarisiertes Schlachtflugzeug, welches noch bis 1938 unter anderem als Passagier- und Postverkehrsflieger Verwendung fand - sowie die Junkers Ju 52/3m "Hans Kirschstein" verdeutlichen die rasche Entwicklung der zivilen Luftfahrt zwischen den Weltkriegen. Auch das ausgestellte Schul- und Sportflugzeug L25 (Baujahr 1927) der Leichtflugzeugbau Klemm GmbH sowie die letzte erhaltene Raab-Katzenstein RK 9 "Grasmücke" (Baujahr 1928) gehören zu diesem Themenbereich. Auch dem Aufbau und militärischen Einsatz der Luftwaffe im Dritten Reich wird im Deutschen Technikmuseum Berlin große Aufmerksamkeit geschenkt. Zu den herausragenden Exponaten dieser Epoche zählt eine Arado Ar 96 B-1. Maschinen dieses Typs wurden an vielen Jagdflieger-, Zerstörer- und Nachtjagdschulen als Übungsflugzeug für Fortgeschrittene eingesetzt. Neben dem Wrack einer Junkers Ju 87 R-2 und der Messerschmitt Bf 109 E-4 "WNr. 1407", die man erst im Sommer 1993 aus einem See bei Petsamo barg, können unter anderem eine Messerschmitt Bf 110 F-2 sowie eine Heinkel He 162 A-2 mit BMW-003E-Turbine bestaunt werden.


Deutsche Fliegerbombe und Flugzeugmaschinengewehr Parabellum von 1917
Aufklärungsflugzeug Jeannin Stahltaube aus dem Jahr 1914
Aufklärungsflugzeug Jeannin Stahltaube aus dem Jahr 1914
Befähigung-Zeugnis für Militär-Flugzeugführer von 1914
Bayrisches Flugzeugführerabzeichen um 1916 
Rumpf- und Tragflächengerüst einer Fokker D VII
Heck mit Höhen- und Seitenleitwerk einer Fokker D VII von 1918
Heck mit Höhen- und Seitenleitwerk einer Fokker D VII von 1918
Propellergenerator der Firma Telefunken aus dem Jahr 1916 für die Funkanlage von Flugzeugen
Orden 'Pour le Mérite'
Fliegerpfeile zum Abwurf aus Flugzeugen
Früher 8-Zylinder-Reihenmotor Antoinette mit 50 PS aus dem Jahr 1909
Cockpit mit Flugzeugführersitz und Kraftstofftank des Erdkampf- und Begleitflugzeuges Halberstadt CI IV
Nachbau eines historischen Denkmals vom Hamburger Flughafen zur unterdrückten Luftfahrt Deutschlands.
Muster der Riemschneider-Flugzeugtarnung aus dem 1. Weltkrieg - v.l.n.r. Oberseite, Unterseite, Marine und Nacht
Sportflugzeug Klemm Kl 25 L25 von 1935 
Halberstadt CL IV des ersten privaten Luft-Verkehrs Paul Straehle
Ausstellungsbereich mit Flugmotoren aus überwiegend deutscher Fertigung 
Kunst- und Schulflugzeug Sk 12 - schwedische Lizenz der Focke-Wulf Fw 44 J 'Stieglitz' von 1941
3-Zylinder-Fächermotor RAW 25 30 der Rheinischen Aerowerke mit 30 PS von 1911
4-Zylinder-Reihenmotor As I der Argus-Motoren-Gesellschaft mit 98 PS von 1912
6-Zylinder-Reihenmotor Daimler D II mit 140 PS aus dem Jahr 1916
7-Zylinder-Umlaufmotor Thulin K mit 50 PS von 1918
6-Zylinder-Reihenmotor Maybach Mb IVa mit 280 PS von 1918
Franzoesischer 2-Zylinder-Flugmotor Anzani mit 10 PS aus dem Jahr 1923
4-Zylinder-Reihenmotor Argus As 8 mit 110 PS von 1930
6-Zylinder-Reihenmotor Junkers L 5 mit 310 PS 1931
12-Zylinder-V-Motor BMW VI mit 800 PS von 1934
12-Zylinder-Flugmotor Junkers Jumo 210 G-1 mit 730 PS von 1937
Ausstellungsmodell des 4-Zylinder-Flugmotors Zündapp Z9-092 mit 50PS von 1939
Verstell-Luftschraube von VDM - Vereinigte Deutsche Metallwerke AG aus dem Jahr 1940
12-Zylinder-Flugmotor Daimler-Benz DB 605 D von 1944
12-Zylinder-Flugmotor Daimler-Benz DB 605 D von 1944
12-Zylinder-V-Motor Junkers Jumo 213 A1 mit 1750 PS von 1944
12-Zylinder-V-Motor Junkers Jumo 213 A1 mit 1750 PS von 1944
Raketentriebwerk HWK 109-509 A-1 1944 der Messerschmitt Me 163 'Komet'
Strahltriebwerk BMW 003 A-1 der Heinkel He 162 von 1944
12-Zylinder-V-Motor Renault 12 S von 1946 - Nachbau des Argus As 411 TA-1 mit 600 PS
12-Zylindermotor Renault 12 S - Lizenzbau des Argus As 411 von 1946
12-Zylindermotor Renault 12 S - Lizenzbau des Argus As 411 von 1946
12-Zylindermotor Renault 12 S - Lizenzbau des Argus As 411 von 1946
Jagdflieger-Schulflugzeug Arado Ar 96 B-1 von 1943 mit Argus AS 410a und 340 PS
Deutsches Jagdflieger-Schulflugzeug Arado Ar 96 B-1 von 1943
Arado Ar 79 Reise- und Schulflugzeug aus dem Jahr 1938
Arado Ar 79 Reise- und Schulflugzeug aus dem Jahr 1938
Buecker Bü 131 B Jungmann - Schul- und Kunstflugzeug von 1939
Verbindungsflugzeug Fieseler Fi 156 C-3 Trop 'Storch'
Wrackteile des Nahaufklärers Henschel Hs 126 B-1 von 1940
Wrack des Sturzkampfbombers Junkers Ju 87 R-2 L1-BL 'Werknummer 5856'
Verbindungsflugzeug Fieseler Fi 156 C-3 Trop 'Storch'
Verbindungsflugzeug Fieseler Fi 156 C-3 Trop 'Storch'
Heckansicht des Sturzkampfbombers Junkers Ju 87 R-2 L1-BL 'Werknummer 5856'
Cockpitbereich des Sturzkampfbombers Junkers Ju 87 R-2 L1-BL 'Werknummer 5856'
Jagdflugzeug Messerschmitt Bf 109 E-4 WNr 1407 von 1939
Jagdflugzeug Messerschmitt Bf 109 E-4 WNr 1407 von 1939
Leitwerk des Nahaufklärers Henschel Hs 126 B-1 von 1940
Verkehrsflugzeug Junkers Ju 52
Verkehrsflugzeug Junkers Ju 52
Spanischer 9-Zylinder-Sternmotor Elizalde Beta für die Ju_52
Klemm Kl 35 D 'Liesel Bach' mit der Werknummer 1917 von 1940 'Liesel Bach'
Ordensspange u.a. mit Eichenlaub zum Ritterkreuz, Deutschem Kreuz in Gold, EK1, EK2, Frontflugspange und Verwundetenabzeichen
Instrumentenbrett der Focke-Wulf FW 200 C-3 'Condor' 
Flugzeugführersitz und Steuerhorn der Focke-Wulf FW 200 C-3 'Condor' 
Steuerhorn und Borduhr der Focke-Wulf FW 200 C-3 Condor
Motorloser Tragschrauber Focke Achgelis Fa 330 A1 'Bachstelze' 1938
Zerstörerflugzeug Messerschmitt Bf 110 F-2 LN-NR
Bücker Bü 181 'Bestmann' in der Version als Nachtschlächter und Panzerjäger bei Kriegsende 1945
Nachtjäger Junkers Ju 88 G-1 mit Lichtenstein Bordradar FuG 220 SN-2 von 1944
Nachtjäger Junkers Ju 88 G-1 mit Lichtenstein Bordradar FuG 220 SN-2 von 1944
Flugzeugführersitz der Junkers Ju 88 G-1 von 1944
Britische Stabbrandbomben und Dueppelstreifen aus dem Jahr 1943
Gas-Schutzkombination für Kinder von 1942
Russisches Schlachtflugzeug Iljuschin IL2 Sturmovik M-3
Panzerfäuste an der linken Tragfläche der Bücker Bü 181 'Bestmann'
Sport- und Schulflugzeug der Fliegergrundausbildung - Bücker Bü 181 'Bestmann' mit der Werknummer 501659 von 1944
Henschel Hs 293 - funkgesteuerte 660-kg-Gleitbombe mit Kopfring
Deutsche Boden-Luft-Rakete Henschel Hs 117 'Schmetterling' von 1944
Flugbombe Fieseler Fi 103 - Vergeltungswaffe 1 
Flugbombe Fieseler Fi 103 - Vergeltungswaffe 1
Henschel Hs 293 - funkgesteuerte 660-kg-Gleitbombe mit Kopfring
Heinkel He 162 A-2 'Volksjäger' mit BMW-003E-Turbine
Nurflügler-Versuchsflugzeug Horten Ho II L 'Habicht' von 1937
Nord 1002 von 1945 - Lizenzbau der Messerschmitt Bf 108 'Taifun'
Mondgestein der Apollo-17-Mission von 1972