Startseite
Anmeldung

Teamspeak 3

F

U

N

K

Z

E

N

T

R

A

L

E

Besucher online

Aktuell sind 698 Gäste und 7 Mitglieder online

Klicke auf den Namen, um das persönliche Profil eines aktiven Mitglieds des JG 4 zu besuchen:

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Oculus Rift: Erfahrungsbericht

Oculus Rift: Erfahrungsbericht 18 Jun 2016 00:08 #1

  • Sputnik
  • Sputniks Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 348
  • Dank erhalten: 52
Hallo Geschwader,
habe nun seit ein paar Tagen die Oculus Rift und bin jetzt schon mehrere Stunden damit geflogen. Ich muss sagen, das Ganze ist eine R E V O L U T I O N!
Habe gerade nichts anderes gemacht, als in DCS in meiner 190D einer C130 hinterher zu fliegen. Das alleine ist schon der absolute WAHNSINN! Wenn sie über dich drüber brummt und du mit ihr im Formationsflug bist, das ist schier unglaublich. Nach ein paar Minuten musst du dich selber daran erinnern, dass du lediglich in einer Simulation sitzt. Schon fast beängstigend diese "Realität"!

Die Cockpits kommen extrem gut rüber, die Unterschiede sind so viel grösser ob du in ner FW oder in ner P51 sitzt. Du kannst richtig nachvollziehen, wie sich die Piloten von damals gefühlt haben mussten, alles is plastisch und dreidimensional, du hast ein "echtes" ReVi vor der Nase und bei den Deutschen musst du ein Auge zukneifen zum zielen!! Hammer!

Wenn du nach links oder rechts guckst, ist da ein riesen Flügel, auf dem Monitor wirkt er dagegen geradezu lächerlich. Du merkst einen echten Unterschied, ob du in ner Focke bist oder in ner 109. Als ich mich in ne F86 gesetzt habe, habe ich das erste mal begriffen, wie hoch oben der Pilot eigentlich sitzt! Ganz anders als in nem WW2 Jäger! Ich werde mein Track IR verkaufen, niemehr zurück! B)

Es ist echt der Wahnsinn, ich habe die Focke erst dreimal gelandet in VR - und jedes mal ganz passabel. Dass ist mir auf dem 2D Bildschirm in etwa lediglich 10 Prozent der Fälle geglückt :ohmy:
Wenn du langsam auf die riesige Landebahn vor dir zuschwebst, kannst du jeden Meter genaustens abschätzen, eine enorme Verbesserung! Ich bin wirklich hin und weg! Atmosphäre pur!

Auch hab ich gemerkt, wie "lächerlich" es eigentlich ist, wie wir in der Sim rumfliegen... gut ich hab nen schwachen Magen, aber dauernd Loopings und Rollen und kurz vor dem Boden noch ne enge Kurve - für mich schlicht nicht mehr möglich. Jeder Kampf will gut überlegt sein, freiwillig macht man (ich) das nicht über 10, 15 Minuten! Da spielt die körperliche Verfassung wirklich mit, selbst wenn man über einene Kuhmagen verfügen sollte (stelle ich mir auf jeden Fall vor...).

Leute, wer kann steige bitte sofort auf dieses Gerät um, das ist nochmals um ein vielfaches krasser als von schwarzweiss auf Farbmonitor, SD auf HD oder CoolieHAt auf TrackIR, sowas hats einfach noch nie gegeben. Und dass, obwohl die "Erfahrung" im OR (noch) nicht perfekt ist, bei weitem nicht!

Ich habe immer gelesen, dass das ganze pixelig sein sollte... ist es aber nicht! Es ist eher, wie wenn man zu nah an einen alten Röhrenbildschirm rangeht, mit so einem Raster, aber alles is sehr "scharf" auf eine Art aber irgendwie auch nicht. Sehr komisch. Aber überhaupt nicht verpixelt, eher wie wenn ein feines graues Tuch über allem liegt. Und das macht die Umgebung teilweise und vor allem in der Entfernung sogar realistischer, weil man nicht mehr so sieht, dass alles bloss Computer ist, so wie Nebenl in der Ferne.

Aber das ist gleichzeitig auch der grösste Schwachpunkt; Kontakte auf mittlere Entfernung zu erkennen ist sehr schwer. Ist mir aber schnuppe, mit Icons an auf weite Distanz hat man das Problem gelöst. Ist immernoch 1000x realistischer als auf nen 2D Monitor zu starren.

Darum: wer kann, unbedingt mal ausprobieren! Klar, wer kein Geld für sowas (sauteures!) hat, logisch, noch warten. Aber ich bin so begeistert, ich glaube ich würde mir die OR kaufen nur alleine um die verschiedenen Cockpits mal "live" zu erleben. Dass man dann noch damit rumfliegen kann...!

Also ich würde mal so sagen; wem es in erster Linie ums Fligen geht (wie mir) und nicht ums Kämpfen, und wer es sich leisten kann -> nicht zögern. Das muss man erlebt haben, jede Sekunde die man zögert ist vergeudete Zeit. Und dies ist erst der Anfang :blink: :blink:
Wer allerdings mehrheitlich online kämpfen will und aufs präzise Erkennen angewiesen ist, der muss vermutlich noch 2-3 Jahre auf ne 4K Version warten. Aber allen anderen kann ichs nur wärmstens empfehlen - bin heute durch eine Wolke geflogen und hatte dabei so viel Spass wie in den letzten zwei Jahren nicht mehr mit einer Sim. Nach dem Landen in ein Hangar gerollt und mich wirklich wie in einem riesigen Hangar gefühlt. Hätt ich sonst nie im Leben gemacht. In VR ists einfach cool!

Jetzt müssen nur noch BoS und ClOD OR unterstüzten, damit ich schöne, lange Flüge mit meinen geliebten Bombern unternehmen kann. Bin so gespannt auf die Cockpits, das wird nochmals ganz anders sein B) B) :)

Wer Fragen hat kann sich gerne melden, ich gebe gerne Auskunft.

Beste Grüsse
Sputnik
Folgende Benutzer bedankten sich: Bendwick, Widukind, DUI, Freiheit, Kruger, Moritz, Oxyd, Goose, Hannes, King-Dingeling

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Oculus Rift: Erfahrungsbericht 18 Jun 2016 00:31 #2

  • Bendwick
  • Bendwicks Avatar
  • Offline
  • Grüß mir die Sonne!
  • Beiträge: 1315
  • Dank erhalten: 962
Danke für Deinen ersten Erfahrungsbericht. Ich bin auch sehr auf den TeamFusion-Patch 5.00 und die dortige Oculus-Umsetzung gespannt. Das von Dir beschriebene Gefühl der leichten Übelkeit nach diversen haarsträubenden Manövern habe ich schon von mehreren Leuten gehört. Die menschlichen Sinne spielen einem offensichtlich Streiche. Ich glaube, Schneeweiss verkaufte sein Gerät, nachdem er hat sich mehrfach vom Schreibtisch direkt zur Kloschüssel begeben musste.

:lol:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zum Verlieren sind wir nicht fähig, wir müssen besiegt werden.

Oculus Rift: Erfahrungsbericht 18 Jun 2016 00:33 #3

  • DUI
  • DUIs Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 3021
  • Dank erhalten: 1105
Wow, hört sich super an. Danke für den Erfahrungsbericht!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Oculus Rift: Erfahrungsbericht 18 Jun 2016 01:11 #4

  • Hannes
  • Hanness Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 152
  • Dank erhalten: 32
Cool! Vielen Dank für den Bericht.

Wie schwer ist die Brille, Thema Nacken und so?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Oculus Rift: Erfahrungsbericht 18 Jun 2016 09:13 #5

  • Sputnik
  • Sputniks Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 348
  • Dank erhalten: 52
Hallo Hannes,

ich bin ziemlich schmächtig und hatte nach ca 3h Dauerbetrieb keinerlei Nackenbeschwerden. Allerdings hatte ich am Hinterkopf mit der Zeit einen leichten Druck wahrgenommen von den Riemen. Aber ich bin erstaunt, wie komfortabel die Brille zu tragen ist. Ich denke, man sollte nach längeren FLügen eine kurze Pause einlegen, vielleicht kurz dehnen und massieren. Auch um die Realität nicht aus den Augen zu verlieren... Aber dann sehe ich bis jetzt keinerle Probleme,sie ist im Vergleich zu Taucherbrille oder so um ein weites bequemer. Und ich bin wie gesagt recht empfindlich auf fast alles ;) Habe auch eher einen kleinen Kopf, ich denke mal das hängt natürlich dann auch wieder vom Typ ab - es gibt sicher Köpfe die vielleicht weniger gut geeignet sind, keine Ahnung. Einstellungen lässt sie sich auf jeden Fall ganz leicht.

Es kommt mir sogar vor, dass die "Nackenprobleme" weniger sind als bei Track IR, weil du nicht so "künstlich" immer gerade dasitzen musst. Jede "Fehlstellung" im Track IR wird ja verstärkt durch die nicht 1:1 Umsetzung der Winkel. Aber andersrum habe ich natürlich auch NIE so oft meine 6 gechekt wie mit Track IR, wie gesagt im Dauerluftkampf wirsd du die selben Probleme haben wie in RL.

PS: hab mich grad mal durch das offene Kabinendach rausgelehnt und auf die Schnautze meiner FW190D geguck - konnte mir einen kleinen Jauchzer nicht verkneifen; so eine wunderschöne Nase! Und so lang! :D

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Oculus Rift: Erfahrungsbericht 18 Jun 2016 09:16 #6

  • Sputnik
  • Sputniks Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 348
  • Dank erhalten: 52

Bendwick schrieb: Danke für Deinen ersten Erfahrungsbericht. Ich bin auch sehr auf den TeamFusion-Patch 5.00 und die dortige Oculus-Umsetzung gespannt. Das von Dir beschriebene Gefühl der leichten Übelkeit nach diversen haarsträubenden Manövern habe ich schon von mehreren Leuten gehört. Die menschlichen Sinne spielen einem offensichtlich Streiche. Ich glaube, Schneeweiss verkaufte sein Gerät, nachdem er hat sich mehrfach vom Schreibtisch direkt zur Kloschüssel begeben musste.

:lol:


Ja das ist verständlich :D Ich versuche mich zu trainieren, damit das nicht mehr vorkommt... Hängt aber auch mit der Framerate zusammen, je niedriger desto schneller gehts bis einem schlecht wird. Komischerweise finde ich das Taxiing am schwierigsten, weil das Gasgeben und Abbremsen irgendwie die Sinne durcheinander bringen. Autofahren geht bei mir zZ zB noch garnicht. Fliegen hingegen schon... merkwürdig.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Oculus Rift: Erfahrungsbericht 18 Jun 2016 09:40 #7

  • Gotha229
  • Gotha229s Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 1620
  • Dank erhalten: 384
Danke für den Bericht Sputnik. Was für Hardware hast du denn damit das ordentlich läuft und welche Framerates hast du da beim Fliegen? Hört sich ja echt ziemlich gut an B)

Ich glaub das mit dem 4k wird für Spiele mit guter Grafik noch einige Jahre dauern, vor allem aufgrund der hohen stabilen Framerates die man benötigt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Oculus Rift: Erfahrungsbericht 18 Jun 2016 11:23 #8

  • Moritz
  • Moritzs Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 297
  • Dank erhalten: 157
shop.oculus.com/en-us/cart/

hier kannst du dir ein Tool herunterladen, dass deine tauglichkeit des Rechners überprüft und dir eventuelle Verbesserungen empfiehlt ..
Folgende Benutzer bedankten sich: Bendwick

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Oculus Rift: Erfahrungsbericht 18 Jun 2016 11:44 #9

  • Gotha229
  • Gotha229s Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 1620
  • Dank erhalten: 384
Danke, kenn ich auch schon. Mein Rechner kriegt das für DCS oder CloD nicht hin, da brauch ich aber auch garned testen. Mich würde eben die Situation bei Sputnik interessieren. Letztendlich muss aber wohl jeder selbst entscheiden welche "Ruckler" noch aushaltbar sind.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Oculus Rift: Erfahrungsbericht 19 Jun 2016 01:22 #10

  • Sputnik
  • Sputniks Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 348
  • Dank erhalten: 52
Hallo Gotha

ich habe ein i74770K @ 3.0GHz und ne GeForce GTX 970 und 16Gig RAM. DCS läuft damit absolut zufriedenstellend. Alles auf High oder Ultra. Bei der 2.0 Alpha hingegen merke ich, dass es nicht ganz so angenehm läuft über Las Vegas, Frames habe ich aber noch nie angezeigt. Über der Wüste und den Bergen allerdings auch kein Problem.

Zum Thema schlecht werden noch kurz; habe das Gefühl, dass sich mein Körper/Hirn schon sehr daran gewöhnt hat, bin heute erstmal Missionen geflogen mit der P51 und hab schon ziemlich üble Dogfights mitgemacht, ohne das geringset Unwohlsein - hätte ich bei mir für nicht möglich gehalten. Normalerweise wird mir schon schlecht, wenn ich im Auto nicht aus dem Fenster guck... Also das scheint viel schneller zu gehen als gedacht. Hoffe das bleibt so :) Dann kann ich bald mal mit AutoSims weitermachen!

Eve Valkyrie hab ich heut auch ausprobiert, und da gehts ziemlich ab! Auch da kaum Probleme - hier muss man allerdings sagen dass das Teil so genial optimiert ist, da hast du das Gefühl mit 200 frames zu fliegen. Macht sicher auch viel aus.

Gruss
Folgende Benutzer bedankten sich: Gotha229

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Powered by Kunena Forum